Was ist die DNGPS?

Die Deutsche Nachwuchsgesellschaft für Politik- und Sozialwissenschaft (DNGPS) wurde 2011 in Osnabrück gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, Studierende der Politik- und Sozialwissenschaften besser zu vernetzen und ihnen Möglichkeiten zur Teilhabe im akademischen Bereich zu eröffnen. Wir möchten den wissenschaftlichen Austausch der Studierendenschaft befördern und zu ihrer Integration beitragen.

Das Ziel der Bologna-Reform war es, bei gleichzeitiger Gewährleistung eines hohen akademischen Standards, die Qualifikation der Studierenden für den (europäischen) Arbeitsmarkt zu fördern und aktualisieren. Es hat sich gezeigt, dass dieses Ziel nicht erreicht werden konnte. Die Konzeptualisierung der Bachelor- und Masterstudiengänge erschwert durch Verschulung, Spezifizierung und der Orientierung am Workload den Anschluss an akademische Diskurse, die Erprobung wissenschaftlicher Fähigkeiten, wie auch das Sammeln berufspraktischer Erfahrungen. Zudem ist durch die Spezialisierung der Studiengänge und die Zäsur zwischen Bachelor- und Masterstudiengang eine Desintegration der Studierendenschaft zu beobachten. Hier möchte die DNGPS ansetzen.

Aufgabenstellung der DNGPS

Die DNGPS sieht es als ihre Aufgabe, Möglichkeiten zu eröffnen. Sie steht als digitale Plattform des Austauschs und der Information ebenso bereit wie als aktiver Verein für alle interessierten Studierenden der Politik- und Sozialwissenschaften. In dieser Funktion werden Fachtagungen und Workshops veranstaltet, an denen Studierende die Möglichkeit erhalten, ihr bereits im Studium erlerntes Wissen einzusetzen und zu verbessern. Auf diesem Weg soll zudem der persönliche Kontakt zwischen den Studierenden unterschiedlicher Universitäten erreicht werden, um die Integration der Studierendenschaft sowie den Austausch zwischen den Universitäten und ihren lokalen wie studiengangsbezogenen Schwerpunkten zu fördern.

„Es kann nicht Ziel des Studiums sein, Beiträge ‚für die Schublade‘ zu verfassen“

Zudem hat die DNGPS es sich zum Ziel gesetzt, eine höhere Wertschätzung für die im Studium gewonnen Einsichten zu erzielen. In fachlichen Diskussionen werden Bachelor- und Masterstudierende noch nicht als wissenschaftliche Nachwuchskräfte wahrgenommen. Erst Promovenden finden in derartigen Diskussionen Gehör. Da es nicht Ziel des Studiums sein kann, Beiträge allein „für die Schublade“ zu verfassen, müssen neue Möglichkeiten geschaffen werden, diese Arbeiten der Fachöffentlichkeit vorstellen zu können. Dazu steht allen Mitgliedern neben den Fachtagungen die Möglichkeit offen, sich in Blogbeiträgen mit selbst gewählten Themen auseinanderzusetzen, Arbeiten bei der im Barbara Budrich-Verlag herausgegebenen Working Paper Reihe – durch ein Peer-Review – zu veröffentlichen wie auch bei der Redaktion und Begutachtung der Reihe tätig zu werden. In dieser Weise können die Studierenden ihre Erfahrungen in emanzipativer Weise in öffentliche und wissenschaftliche Diskurse einbringen und entwickeln.

Kooperationen und Ergebnisse

Diese Ziele möchte die DNGPS mit jungen, aber auch etablierten Organisationen und Institutionen aus dem Feld der Politik- und Sozialwissenschaft umsetzen. Viele wichtige Partner für die Umsetzung der Vorhaben konnten bereits gewonnen werden, darunter die Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) der Barbara Budrich-Verlag oder die International Association for Political Science Students (IAPSS). Hinzu kommen weitere bekannte Kooperationspartner wie GESIS, das Zentrum für Demokratie- und Friedensforschung (Uni Osnabrück) oder die Blätter für deutsche und internationale Politik, welche die DNGPS auf verschiedene Art und Weise unterstützen. Mit über 140 Mitgliedern, sechs Fachtagungen (2011 in Osnabrück, 2012 in Würzburg, 2013 in Kiel, 2015 in Kassel, 2016 in Trier, 2017 in Berlin), den Orts- und Arbeitsgruppen, Workshops, sowie zahlreichen Kooperationen konnte die DNGPS bisher erfolgreich Studierenden die Möglichkeit bieten, ihre Erfahrungen einzubringen und somit ein Forum für studentische Forschung zu schaffen.

Kooperationspartner

Die DNGPS bemüht sich stetig um neue Kooperationen, um mit anerkannten Institutionen und interesanten Organisationen in den Austausch zu gehen und von der gegenseitigen Expertise zu lernen. Seit der Gründung der DNGPS in 2011 haben wir daher eine große Vielfalt an Kooperationen aufgebaut. Dazu gehören derzeit:

©2018 DNGPS e.V.

Log in with your credentials

Forgot your details?