Gründung der AG Analytische Soziologie

Wir freuen uns, euch mitteilen zu dürfen, dass sich kurz vor Weihnachten in Mannheim eine neue Arbeitsgruppe zu den Ansätzen der analytischen Soziologie gegründet hat.

Die Analytische Soziologie versucht komplexe gesellschaftliche Phänomene zu erklären, indem sie die erzeugenden Mechanismen präzise erläutert. Typische Untersuchungsgegenstände analytischer Soziologie sind Netzwerkstrukturen, deren Entstehung und deren Einfluss auf individuelle Einstellungen und Handlungen, Muster sozialer Ungleichheit und Differenzierung, die Diffusion kultureller Ideen sowie die soziale Produktion von Status und Hierarchie. Die Ansätze stüzen sich auf qualitative und quantitative Methoden, um präzise Erklärungsmodelle anzubieten, und borgen Ideen aus der analytischen Philosophie, der Informatik sowie der Verhaltensökonomik.

Die AG möchte Studierenden die Möglichkeit geben, diesen Bereich der Soziologie näher kennenzulernen. In regelmäßigen Treffen werden aktuelle Forschungsprojekte und -artikel besprochen, relevante Fachzeitschriften gesichtet und kurze Reviews erarbeitet. Auch die erste Veranstaltung steht bereits in den Startlöchern: In Kooperation mit dem Lehrstuhl Allgemeine Soziologie der Universität Mannheim wird im Februar 2018 ein Workshop zu agenten-basierten Simulationsmodellen stattfinden. Die nächste Sitzung der AG findet per Skype am 11. Januar 2018 um 19:00 Uhr statt und wird sich mit diesem spannenden Aufsatz befassen.

Wer sich an der AG beteiligen möchte, egal in welchem Ausmaß, wendet sich bitte per Mail an agas@dngps.de! Ansonsten könnt ihr der AG auch bei Facebook folgen.

©2018 DNGPS e.V.

Log in with your credentials

Forgot your details?